Tolino Shine vs. Kindle Paperwhite

Tolino Shine vs. Kindle Paperwhite

eReader sind zu einem wichtigen Bestandteil der Elektronikbranche geworden. Viele Menschen wünschen bzw. kaufen sich ein Exemplar, um in Zukunft mit einem solchen Leichtgewicht ihre Lieblingsbücher komfortabel auf einem Gerät speichern und lesen zu können. Die wenigen eReader, die bereits über eine integrierte Displaybeleuchtung verfügen, gehören zur neuesten Technik und sind daher sicher einen Blick wert. Der Tolino Shine sowie der Kindle Paperwhite sind zwei dieser Geräte. Sie sollen im Folgenden auf Herz und Nieren geprüft und miteinander verglichen werden.

Tolino Shine

Dieser eReader wurde von der Telekom konzipiert und in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Club Bertelsmann, Hugendubel, Thalia sowie Weltbild präsentiert. Diese Zusammenarbeit der fünf Unternehmen führt zu einem umfassenden Angebot an deutscher Literatur für den Tolino. Diese Literatur kann dank des kostenlosen Zugangs zu etwa 11.000 Hotspots der Telekom auch unterwegs gekauft und heruntergeladen werden. Der Tolino kann durch das vorhandene WLAN-Modul aber auch im heimischen WLAN problemlos und zügig mit weiteren eBooks ausgestattet werden. Dieser eReader ist hinsichtlich des eBook-Formats nicht an bestimmte Shops oder Buchhändler gebunden, sondern kann durch die unterstützten Formate ePub, TXT und PDF sehr umfassend ausgestattet werden. Als Datensicherung stehen einem Tolino-Nutzer 25 GB Speicherplatz in der Telekom Cloud kostenfrei zur Verfügung. Außerdem können die eBooks auf anderen Geräten weitergelesen werden, wenn der Tolino mal nicht dabei ist. Bis zu 5 Endgeräte wie PC, Smartphone oder Tablet können so genutzt werden. Es ist aber zu beachten, dass der Lesekomfort des Tolino, der durch die augenschonende eInk-Technologie zustande kommt, auf anderen Geräten nicht erreicht werden kann. Zum optimalen Lesekomfort tragen verschiedene Technologien bei:

  • eInk
  • angepasste Schriftarten
  • hoher Kontrast
  • sehr gute Auflösung von 1024×758 Pixeln
  • wenig Gewicht (183 g)
  • individuell einstellbare Schriftgröße
  • integrierte Hintergrundbeleuchtung.

Außerdem kann der interne Speicher von 2 GB mit einer Micro-SD-Karte auf bis zu 32 GB aufgestockt werden. Die Akkulaufzeit wird mit etwa 7 Wochen angegeben.

Amazon Kindle Paperwhite

Das Display des Kindle Paperwhite ist 6 Zoll groß mit einer Auflösung von 1024×758 Pixeln und verfügt ebenfalls über die bekannte eInk-Technologie, durch die das Lesen besonders angenehm für die Augen wird. Der Kindle ist mit 213 g etwas schwerer als der Tolino. Dem Kindle-Nutzer stehen etwa 12.000 deutschsprachige Bücher und ein umfassendes Angebot an englischsprachigen Büchern zur Verfügung. Jedoch bilden Amazon und Kindle ein geschlossenes System. Dies bedeutet, dass auf einem Kindle nur bei Amazon gekaufte eBooks gelesen werden können. Das Whispersync-System, durch das ein gekauftes eBook bereits Sekunden später auf dem an das WLAN angeschlossenen Kindle gelesen werden kann, macht diesen Nachteil jedoch wett. Wie auch beim Tolino kann die Helligkeit der integrierten Beleuchtung je nach Bedarf eingestellt werden. Selbst mit aktivierter Beleuchtung verspricht der Paperwhite eine Akkulaufzeit von etwa 8 Wochen. Überdies können Amazon-Prime-Mitglieder an der Amazon-Leihbücherei teilnehmen und jeden Monat ein bestimmtes eBook aus einem Angebot von ungefähr 200.000 eBooks auswählen und kostenfrei lesen. Der interne Speicherplatz beträgt 2 GB, allerdings steht dem Kunden eine unbegrenzte Cloud für Inhalte, die bei Amazon erworben wurden, zur Verfügung.

Tolino Shine oder Kindle Paperwhite besser kaufen?

Im Vergleich fällt auf, dass beide eReader ähnliche Spezifikationen bieten. Es kommt für den Käufer also auf die Details an. Zunächst ist da die Akkulaufzeit zu nennen. Diese ist beim Kindle selbst mit eingeschalteter Beleuchtung länger als beim Tolino. Der Tolino hingegen steckt nicht in einem geschlossenen System. Der Nutzer kann also beliebig bei verschiedenen Anbietern eBooks einkaufen und diese lesen. Es ist jedoch zu beachten, dass auch der Tolino, der in einem der beteiligten Shops gekauft werden kann, eine Anbindung an den betreffenden Shop hat. Im WLAN können eBooks nur über das Interface des bestimmten Shops erworben werden. Über den PC bzw. die Verbindung über Kabel zwischen PC und Tolino steht den Nutzern jedoch jeder beliebige Buchhändler offen. Das ePub-Format bleibt Kindle-Lesern gänzlich verschlossen. Der kostenlose Zugang zu den Telekom HotSpots ist ganz besonders für Menschen, die viel mit der Bahn reisen, ein weiterer Vorteil für den Tolino. Bei der mittlerweile sehr ausgereiften Software aus dem Hause Amazon hat jedoch der Kindle die Nase vorn. Der eReader von Amazon ist schnell und bietet dem Leser weitere Funktionen wie zum Beispiel ein Wörterbuch, das ohne Schließen des aktuellen eBooks verwendet werden kann. Der Tolino wird von Nutzern als „etwas schwerfällig“ bezeichnet, erhält aber ansonsten gute Bewertungen wie zum Beispiel „Bin von meinem Kindle umgestiegen und bereue nichts!“ . Zum Kindle Paperwhite sind umfassendere Erfahrungsberichte in Hülle und Fülle unter dieser Adresse einzusehen.

Fazit

Wer einen schnellen, technisch ausgereiften und mit einer langen Akkulaufzeit ausgestatten eReader sucht und kein Problem mit dem internen System von Amazon hat, sollte sich den Kindle Paperwhite näher ansehen. Wer jedoch ein offenes System, einen günstigen Vertreter seiner Sparte und einen eReader mit Möglichkeit HotSpots zu nutzen sucht, ist beim Tolino Shine an der richtigen Adresse.

Welchen eBook Reader mit Hintergrundbelechtung kannst Du empfehlen?

Tolino Shine

Kindle Paperwhite

Preisvergleich ähnlicher Produkte

Doch noch unentschlossen??? Keinen Favoriten gefunden? Dann empfehle diesen Vergleich deinen Freunden und lass sie entscheiden:


3,93 Sterne bei 72 Bewertungen