Modomoto vs. Outfittery

Modomoto vs. Outfittery

Jeder Mann kennt das: Die Klamotten haben schon bessere Tage gesehen und es sollten dringend neue her. Nur das mit dem Shoppen bringt den Herren der Schöpfung nicht so viel Spaß, wie der Damenwelt – erst Recht wenn die passende Shopping-Begleitung fehlt. Eine Lösung bieten OUTFITTERY und MODOMOTO, zwei digitale Shopping-Services speziell für Männer. Wir haben beide Anbieter für dich im Sparduell getestet.

Outfittery

Auf den ersten Blick ist Outfittery nichts anderes als ein Online-Versandhandel für Männerklamotten. Aber damit nicht genug: Denn die Männer, die bei Outfittery einkaufen, sind in erster Linie Shoppingsmuffel, wollen aber dennoch stets optimal gekleidet sein. Hier hilft das Team von Outfittery weiter. Wer die Website von Outfittery besucht, unterzieht sich zunächst dem Stylecheck. Hierzu muss Mann ein paar kurze Fragen zu seinem Kleidungsstil und seinen persönlichen Modepräferenzen beantworten. Damit ist der erste Schritt getan. Wenige Tage später meldet sich telefonisch dein/e persönliche/r Modeberater/in von Outfittery bei dir und führt eine weitere kurze Befragung zu deinen Klamottenwünschen durch: Jeans oder Chino, Rundhals-Pulli oder doch lieber V-Ausschnitt? Hier wird nichts dem Zufall überlassen.

Nach wenigen Tagen trudelt dann das Paket mit den individuell zusammengestellten Outfits ein. Männer, die den Service bereits ausprobiert haben, freuten sich nicht nur über schicke Klamotten nach ihrem Geschmack, sondern auch über die handgeschriebene Grußkarte ihres Outfit-Beraters, die Möglichkeit, die Klamotten zuvor in einen bestimmten Preisrahmen einzuordnen und natürlich das, was nicht gefällt, einfach zurückzuschicken. Ein besonderes Highlight: Wer möchte, kann in das Retourenpaket seine Altkleider packen, die dann der Caritas gespendet werden.

Modomoto

Modomoto ist der erste Shopping Service seiner Art in Deutschland und Österreich. Auf der Website von Modomoto wird das Vorgehen in drei Schritten übersichtlich dargestellt: 1. Kostenlos anmelden, 2. Stil & Größen auswählen, 3. Einfach gut aussehen! Die zusammengestellten Outfits können zu Hause in Ruhe anprobiert werden und der Kunde zahlt nur das, was ihm gefällt.

Wie auch im Fall von Outfittery, bekommst du eine telefonische Beratung. Diese ist jedoch freiwillig. Dabei sollte Mann auf jeden Fall von der Beratung Gebrauch machen: „Die Kundenberater gehen mit Fachwissen sehr auf die Bedürfnisse des Kunden ein. Ich habe mich sehr gut beraten gefühlt und habe in den letzten Monaten bereits mehrere Sendungen erhalten. Einige der Stücke habe ich behalten und bin begeistert von den schönen Produkten die ich sicher im Laden nur schwer gefunden hätte.“, schreibt ein begeisterter Kunde. Doch nicht nur in puncto Beratung haben beide Anbieter starke Ähnlichkeit, sondern auch in der edlen Aufmachung des Pakets – wobei Modomoto hier noch einen draufsetzt: „Die Box ist sehr stabil und edel designed und kann wie ein kleiner Reisekoffer mit einem Griff getragen werden. In der Box befindet sich noch eine kleine Postkarte, handgeschrieben von der persönlichen Modeexpertin.“

Outfittery vs. Modomoto

Die Kunden waren sowohl im Fall von Outfittery als auch im Fall von Modomoto mit der gelieferten Kleidung äußerst zufrieden. Und auch sonst haben die beiden Curated Shopping-Services einiges gemeinsam:

  • Fragebogen und persönliche Beratung
  • stilvolle Aufmachung des Pakets
  • handgeschriebene Grußkarte
  • kostenloser Hin- und Rückversand
  • man bezahlt nur das, was man behalten möchte
  • hochwertige Markenklamotten
  • frei wählbarer Preisrahmen
  • etwa eine Woche Lieferzeit

Die Unterschiede liegen im Detail. Der Fragebogen kommt bei Outfittery etwas spielerischer daher. Während Modomoto nur reine Fakten wie Kleidergröße, Stil und Lieblingsfarben abfragt, möchte Outfittery auch wissen, wie alt du dich fühlst und überhaupt, wie Mann so tickt. Zudem wird im Fall von Outfittery sofort nach Ausfüllen des Fragebogens eine persönliche Beraterin mit Namen und Foto zugewiesen, die abhängig von den gelieferten Antworten am besten zum Kunden passt.

Fazit

Beide Dienste tun das, was sie sollen: Männer in Sachen Klamotten gut beraten und das Klamotten-Shopping abnehmen. Wer auf den Klassiker setzen möchte und es schnell und einfach mag, sollte auf Modomoto setzen. Wer dagegen mehr Wert auf eine ausgefeiltere Fragestellung und den engen Kontakt zur persönlichen Beraterin legt, ist mit Outfittery besser beraten – hier ist eine Freundschaftsanfrage der zugewiesenen Stylistin auf Facebook gang und gäbe. In jedem Fall kannst du dich über tolle und zu dir passende Klamotten freuen.

Welchen Online-Versandhandel für Männer kannst Du empfehlen?

Modomoto Modomoto

Outfittery Outfittery

Preisvergleich ähnlicher Produkte

Doch noch unentschlossen??? Keinen Favoriten gefunden? Dann empfehle diesen Vergleich deinen Freunden und lass sie entscheiden:


3,47 Sterne bei 19 Bewertungen