iPhone 5c vs. iPhone 5s

iPhone 5c vs. iPhone 5s

Super-Billig oder Super-Edel? Apple gilt mit seinem legendären iPhone nach wie vor als ein Urgestein der hiesigen Telekommunikationsbranche und vermag nicht nur Technikfreaks mit seinen Produkten verzaubern zu können. Nun, rund ein Jahr nach der Vorstellung des iPhone 5, sorgt der Global Player mit dem iPhone 5s sowie dem iPhone 5c für Hightech-Nachschub im Doppelpack. Dabei betont Apple den besonders günstigen Einsteigerpreis für die 5c-Variante, wohingegen das iPhone 5s für die „normalen“ Apple-Preise zu haben ist. Inwieweit sich dieser Preisunterschied bemerkbar macht, was die beiden Modelle können und wo deren grundlegenden Unterschiede liegen, haben wir für Dich in einem kurzen Vorab-Vergleich in den folgenden Zeilen zusammengefasst …

Die Optik macht’s
Eine der zentralen Besonderheiten der Produkte aus dem Hause Apple bergen die sensationellen Außenleben: Kaum ein anderer Konzern versteht es so gut wie Apple, Schlichtheit, Eleganz und Luxuriosität auf wenige Quadratzentimeter so gekonnt zusammenzufassen, dass einerseits sehr einfache, andererseits aber auch sehr edle Handyformen entstehen. Kundenrezensionen wie „Es wirkt in seiner 5. Generation schlank, wertig und ausgereift“ findet man im weltweiten Netz folglich nur zuhauf. In diesem Jahr scheint Apple das Thema Design jedoch ganz besonders groß zu schreiben. Ab sofort stehen dem Kunden nämlich insgesamt acht verschiedene Farbausführungen zur Auswahl! Denn die klassischen Varianten in Schwarz und in Weiß sind Geschichte! So wird es für das iPhone 5s lediglich Ausführungen in Silber, Gold und „Spacegrau“ geben. Beim „preiswerten“ iPhone 5c sollen wiederum besonders knallige Farben für den Aha-Effekt sorgen: Blau, Rot, Grün, Gelb und ein neues Weiß werden dem Käufer ab dem 20. September in zahlreichen Elektromärkten und Internetshops zur Auswahl stehen.
Demnach hebt sich die 5s-Version bereits optisch deutlich von der 5c-Variante ab. Denn während Letztere eher wie eine bunte Spielzeugfassung wirkt, verkörpert das iPhone 5s – unabhängig von dessen eigentlicher Farbe – stets eine metallische High-End-Leistung, die zwar nur wenige Veränderungen im Vergleich zur puren 5er-Reihe birgt, durch flachere Tasten und zusätzliche Metallapplikationen jedoch durchaus an Wertigkeit zugelegt hat.

Die inneren Werte: klare Unterschiede
Hardwaretechnisch gesehen unterscheiden sich die beiden Modellformen vor allem im Innenleben. So zeichnet sich im Duell iPhone 5s vs. iPhone 5c ein deutlicher Vorsprung für das 5s ab. Denn während bei der 5c-Ausführung „nur“ die altbekannte Ausstattung des iPhone 5 (wie ein Dual-Core-Prozessor samt 1-GHz-Taktung) zum Zuge kommt, schlägt im Herzen des iPhone 5s der neue A7-Chip. Hardwaretechnisch bringt das iPhone 5c somit eine flotte, jedoch keinesfalls topmoderne, Leistung mit sich.
Ganz anders sieht es da wiederum beim iPhone 5s aus: Falls Du ein Spitzen-Smartphone samt High-End-Technik suchst, dürfte der neue A7-Chip und dessen – angeblich – bis zu 40-mal schnellere GPU sowie doppelt so schnelle CPU die Musterlösung in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit und Performance darstellen. Hinzu kommt ein integrierter Fingersensor, welcher im Startbutton untergebracht wurde und eine neue Digitalkamera, die nun erstens eine halbierte Aufnahmezeit und zweitens eine sogenannte Ultrapixeltechnik aufweist, die sowohl für eine Speicherkomprimierung als auch für einen Detailstufenausbau sorgen soll. Speichertechnisch gesehen sind die beiden Apfelformen übrigens recht ähnlich gehalten: Je nach Wunsch erhält der Kunde eine 16-, 32- oder 64-GB-Fassung, wobei Letztere nur für das iPhone 5S zu haben ist. Eine Nachrüstfunktion per Micro-SD-Karte sucht man an den Modellen übrigens nach wie vor vergeblich.
PS: Beim Bildschirm hat sich nichts getan! Beide Modelle verfügen über das weltberühmte Retina-Display, welches mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel einen wirklich scharfen Eindruck macht, allerdings keine Entwicklung im Vergleich zum iPhone 5 erkennen lässt. Und dennoch: Kurz unterhalb des Bildschirms gibt es (zumindest in der 5s-Version) durchaus eine Neuerung festzustellen; einen Fingerabdrucksensor, welcher Passwörter überflüssig machen soll und einen der ganz großen Highlights des iPhone 5s darstellt.

Software: ein Kopf-an-Kopf-Rennen
Beide Modelle kommen mit dem Betriebssystem iOS 7 und demnach mit ähnlichen Softwarefunktionen daher. Lediglich die Entsicherungstechnik per Fingerabdruck dürfte demnach auf der c-Fassung fehlen. Ansonsten gleichen dich die beiden Modelle funktionstechnisch gesehen jedoch wie ein Ei dem anderen. Was die siebte Auflage des Betriebssystems im Detail alles zu leisten vermag, bleibt allerdings zunächst noch unter verschlossenem Deckel: Erst ab dem 18 .September, zeitgleich mit dem Start der Updateoption, sollen sämtliche Raffinessen der neuen Oberfläche bekannt gegeben werden.

Fazit: Neon oder Metall?
Suchst Du ein Smartphone mit Zukunftscharakter, solltest Du auf jeden Fall zum iPhone 5s greifen. Nur hier machen sich wirklich Erneuerungen spürbar, die dem Apple-Spaß einen weiteren Pluspunkt gegenüber den zahlreichen anderen Smartphones der Konkurrenz verleihen. Soll es wiederum etwas preiswerter sein, könnte das iPhone 5c eine sinnvolle Alternative darstellen. Da jedoch nur ein (relativ gesehen) kleiner Preisunterschied von rund 100 Euro auf Dich zukommt, bist Du mit dem iPhone 5s preisleistungstechnisch allerdings besser beraten. Denn Apple hat angekündigt, schon in absehbarer Kürze neue 3D-Spiele, die die Leistungsfähigkeit des 5S-Prozessors voll ausreizen sollen, herauszubringen.
Doch egal, für welche Version Du dich entscheiden solltest: Da beide Modelle noch brandneu sind, dürfte sich ein kurzweiliges Abwarten ausgezahlt machen. Schließlich legten auch die bisherigen Apfel-Handys oftmals schon nach wenigen Wochen regelrechte Preisstürze hin …

Welches iPhone kannst Du empfehlen?

iPhone 5c iPhone 5c im Store bestellen

iPhone 5s iPhone 5s online kaufen

Preisvergleich ähnlicher Produkte

Doch noch unentschlossen??? Keinen Favoriten gefunden? Dann empfehle diesen Vergleich deinen Freunden und lass sie entscheiden:


4,83 Sterne bei 6 Bewertungen